J+D Software AG - Partner des GWA

Herr Reiner Schymitzek
Max-Planck-Straße 6c
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 - 82 65 18
Fax: 06074 - 44 19 5

Top-Entscheider aus Agenturen auf der ganzen Welt haben sich für PROAD Software entschieden, um Ihre Geschäftsprozesse zu verbessern. Die Gründe für Ihre Entscheidung: Die Rendite erhöht sich mit PROAD Software - Kosten sinken, exaktere Angebote werden geschrieben, man gewinnt ein höheres Maß an Kontrolle und erhält zuverlässigere Geschäftsberichte.

PROAD Software ist die innovativste voll integrierte Agentur-Management-Lösung, die existiert und wurde über die letzten 25 Jahre hinweg kontinuierlich weiterentwickelt. Unser Antrieb besteht darin, PROAD Software ständig zu verbessern, damit unsere Kunden ihre Wettbewerbsvorteile ausbauen können. Wenn Sie eine Agentursoftware suchen, dann kommen Sie an PROAD Software nicht vorbei.

PROAD Software läuft sowohl plattformübergreifend nativ unter Windows und Mac als auch in jedem beliebigen Browser. Dabei kann sowohl Ihre Office-Umgebung als auch Ihre Finanzbuchhaltungs-Software integriert werden. Dadurch steigert sich automatisch Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Passend dazu bietet Ihnen die J+D Software AG ausgezeichnete Schulungen von erfahrenen Beratern, regelmäßige Updates und einen persönlichen Support-Manager an. Last not least wird das Rundum-Sorglos Paket durch Expertengespräche und vertraglich definierte Software-Weiterentwicklung ergänzt. Als Ergebnis daraus sind die Ende 2013 auf dem Markt erschienenen mobilen Apps zu nennen, die auf jedem Device den Zugriff auf die Unternehmensdaten sicherstellen. Und als einen weiteren USP beinhaltet heute die browserbasierende Variante von PROAD sogar noch ein Ticketsystem mit einem integrierten DMS. PROAD Software – die Agentursoftware der letzten 25 Jahre und der Zukunft!

Doch warum sollte es PROAD sein?
01. Weil PROAD die Empfehlung der führenden Verbände ist!
02. Weil PROAD Software von über 800 Agenturen eingesetzt wird!
03. Weil PROAD Software bereits seit 25 Jahren auf dem Markt existiert!
04. Weil PROAD Software in der Implementierung von echten Consultants begleitet wird!
05. Weil PROAD Software trotz seiner Eigenschaften finanziell im unteren Preissegment der großen Agentursoftware-Anbieter zu finden ist!
06. Weil PROAD Software besondere Funktionsvielfalt bietet!
07. Weil PROAD Software als einziger Anbieter über eine echte WORD-Integration  verfügt!
08. Weil PROAD Software als einziger Anbieter über eine echte Deckungsbeitragsrechnung inklusive.Gemeinkostenumlage verfügt!
09. Weil PROAD Software über Frühwarnsysteme verfügt!
10. Weil PROAD Software an sämtliche FIBU's Daten transferiert (z.B. Lexware, DATEV, Sage, KHK, Diamant, IBM, Conto, SAP und viele weitere)!

Das Ganze natürlich multilingual und fremdwährungsfähig. Leistungsfähige SQL-Server sorgen für ein effizientes Arbeiten in ihrem gewohnten Umfeld durch natives „Look & Feel“.

Aber das Highlight ist nach wie vor die vollständige Integration der Office-Komponenten wie Word, Excel, Outlook und Entourage – und das sowohl auf dem Mac als auch auf dem PC. Oder schauen Sie sich alternativ in der rein browserbasierenden Lösung die Integration einer echten, leistungsfähigen Textverarbeitung an. So gibt es keine Grenzen für die Umsetzung Ihres Corporate Designs. Prüfen Sie, ob Sie diesen Service auch nur bei einem einzigen anderen Anbieter entdecken.

J+D Software AG:
Die J+D Software AG ist bereits seit 1988 auf dem Markt und verfügt nicht nur über die Systementwicklung, den Support und den Vertrieb. Der Geschäftsbereich J+D Consulting versteht sich als sinnvolle Ergänzung im Sinne eines Full-Service Anbieters für Agenturen und hat seinen Schwerpunkt in den Bereichen New Business, Workflowmanagement, Kostenrechnung, Controlling und FIBU - Integration. Gerne stellen wir Ihnen dieses Know - How zur Verfügung.

Als Marktführer sind wir in den Kooperationspartnern des GWA (Gesamtverband Kommunikations-agenturen e.V.) aufgeführt und sind empfohlener Anbieter im Kommunikationsverband e.V. Club Stuttgart. Darüber hinaus sind wir Partner des GPRA (Gesamtverband PR Agenturen e.V.). Eine Kooperation mit HERMANNCONSULTING über agenturexcellence© plus sowie eine Partnerschaft mit der Deutschen Telefon Standard AG runden das Partner-Netzwerk ab.

Referenzen:
Agencyteam Stuttgart GmbH (ehemals Ogilvy One) , KOOB Agentur für Public Relations GmbH (GPRA), Bloom Project GmbH, Werbeagentur Beck GmbH & Co. KG (Kommunikationsverband e.V.), BARTENBACH AG (GWA); Edenred Deutschland GmbH; LEDAVI Network GmbH; Estée Lauder Companies GmbH; Schultze. Walther. Zahel. Werbeagentur GmbH (GWA), komm.passion GmbH (GPRA); east end communications GmbH und viele mehr.
Datenblatt:

Meldungen der Firma J+D Software AG - Partner des GWA:

01.04.2016

Telefonie aus der Cloud: Mit PROAD den Umstieg meistern

Wer jetzt auf IP-Telefonie umsteigen will, kann kräftig sparen: PROAD-Kunden erhalten 20 Prozent Rabatt auf die entsprechenden Anlagen der Telekom sowie zehn Prozent auf die gesamte Telefonie.

 

An IP-Telefonie kommt keiner mehr vorbei: 2018 wird ISDN abgeschaltet. Die Telekom beispielsweise hat bereits damit begonnen, das herkömmliche Telefonnetz stillzulegen und zwingt Kunden mit Analog- und ISDN-Anschluss zum Umstieg auf neue Verträge, die nur noch IP-Telefonie enthalten. Betroffene können dem nicht ausweichen. Wer nicht reagiert, steht nach Ablauf der Vertragslaufzeit ohne Festnetz- und Internetanschluss da. Bereits 2015 wurde in 54 deutschen Städten auf die Internet-Telefonie umgestellt. 3,5 Millionen Telekom-Kunden telefonierten vergangenes Jahr schon mit dieser Technologie.

 

www.proadsoftware.com/telefonie-aus-der-cloud-mit-proad-den-umstieg-meistern.php

16.09.2015

Webinar zeigt neue PROAD Funktionen von Version 4.1.42

PROAD Sky hat in dieser Woche wieder ein Update erhalten, das neben vielen Verbesserungen und Optimierungen und anderem auch folgende neue Funktionen bietet:

  • Tool "Aufgabenmanager" zur einfachen und effizienten Verteilung von Aufgaben in der Agentur
  • Funktion zur Ermittlung von freien Kapazitäten der Mitarbeiter bei der Aufgabenverteilung
  • Neues Feld "Restaufwand" in der Zeiterfassung von Aufgaben
  • Unterstützung von weiteren CalDav-Schnittstellen: DaviCal und Baikal
  • Verbesserte Gruppierungsfunktionalität von Leistungen in Dokumenten
  • Und vieles mehr

http://www.proadsoftware.com/release_4.1.42.php

01.09.2015

Agentursoftware PROAD nimmt 1000. Kunden ins Visier

Nachdem wir in unserem letzten Blogbeitrag einige Anregungen geliefert haben, wie Sie Ihr Sommerloch sinnvoll nutzen können, haben auch wir die etwas ruhigeren Tage genutzt und das erste Halbjahr Revue passieren lassen. Was haben wir erreicht, welche Herausforderungen gemeistert – und wo wollen wir in den nächsten Monaten hin?

www.proadsoftware.com/blog/entries/2015/07/Halbjahresbilanz.php

02.07.2015

Das Controlling-Modell in einer Agentur-Software

Eines der zentralen Zielsetzungen, die ein Unternehmen mit der Einführung einer Unternehmenssoftware verbindet, ist die tagesgenaue und aktuelle Steuerung des Unternehmens und seiner Bereiche und Abteilungen. Dazu gehört natürlich neben der vollständigen Erfassung aller Kosten (Einzel- und Gemeinkosten) und Buchung sämtlicher Erlöse auch die Schaffung von Strukturebenen, auf denen der Controller des Hauses sein Reporting sehen will.

www.proadsoftware.com/2015/06/AgentursoftwareSchwerpunktControlling.php

21.05.2015

Tool Serienrechnung erlaubt schnelle Abrechnung in Agenturen

im Rahmen des letzten großen Updates  für die browserbasierte Agentursoftware PROAD wurde ein neues Abrechnungstool entwickelt, das den Abrechnungsalltag aller Agenturen noch einfacher gestaltet.

Wiederkehrende Rechnungen, wie  zum Beispiel Hosting oder Beratungspauschalen, die monatlich abgerechnet werden, sind sehr zeitintensiv. Auch besteht immer die Gefahr, dass diese nicht oder nicht rechtzeitig berechnet werden. Das neue Tool Serienrechnung nimmt Ihnen für diese regelmäßige Abrechnungen alle Arbeit ab….

www.proadsoftware.com/de/blog/entries/2015/04/neues_tool_serienrechnung.php

23.04.2015

PROAD Software mit dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand „Best of 2015“ ausgezeichnet

Es ist wieder mal soweit:  PROAD Software wurde als ganzheitliche Lösung im Bereich der Agentursoftware und Projektmanagementsoftware nach den Jahren 2012 und 2013 nun auch im Jahre 2015 mit dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand „Best of 2015“ ausgezeichnet.

http://www.proadsoftware.com/de/2015/Agentursoftware_Best_of_2015

27.03.2015

PROAD Agentursoftware und Projektmanagementsoftware im Fokus der Berufsschüler

Am 11. März 2015 war es wieder mal soweit: Vertreter von Vertrieb und Management der J+D Software AG waren zu Gast in der Johann-Friedrich-v.-Cotta-Schule in Stuttgart, um dort den ganzen Tag vor nahezu 70 Berufsschülern den Agenturalltag in verständlichen Abschnitten zu präsentieren. Mehr Informationen finden Sie hier.

05.02.2015

Lassen auch Sie sich von der neuen PROAD Sky Version begeistern!

PROAD Sky hat im Januar ein großes Update erhalten, das nun an unsere Kunden ausgeliefert wurde. Die neue PROAD Sky Version bietet eine neue, noch schönere und intuitivere Oberfläche, sodass das Arbeiten mit der beliebten Browser-Projektmanagementsoftware noch mehr Spaß macht.

www.proadsoftware.com/de/blog/entries/2015/01/2015_01_14_Sky_40.php

05.01.2015

PROAD Software nun auch SCRUM-Fähig - Ausblick in das Jahr 2015

Ein ausgesprochen erfolgreiches Jahr nähert sich nun dem Ende. Eine neue Website, neue Produktkomponenten, neue Features, neue Kunden und neue Mitarbeiter prägen dieses Jahr rund um das Thema PROAD Software.

Und besonders stolz sind wir darauf, dass nun auch PROAD Software nach den Methoden der agilen Software-Entwicklung vorangetrieben wird. Produkt-Owner, Scrum-Master, Sprints und Backlog sind die neuen Begriffe, die durch die Räumlichkeiten schwirren. Und das beste daran: PROAD Software wird im Bereich des Ticketings und Bugtrackings gleich noch „scrumfähig“ gemacht. Wir sind sicher, dass das unsere Online- und Internetagenturen und unsere Kunden aus dem Software-Bereich gerne hören.

Wir möchten uns ausdrücklich bei unseren Kunden bedanken, ohne die dieser Kraftakt gar nicht möglich gewesen wäre. Davon gab es dieses Jahr immerhin allein über 50 Neukunden - von den über 800 Bestandskunden ganz zu schweigen. Damit ist klar:  Ab Ostern 2015 tickt die 900-Kunden-Uhr.
http://www.proadsoftware.com/de/blog/entries/2014/12/2014-12-Weihnachten%20.php

11.11.2014

Webinar zum Thema Vollkostenrechnung und Gemeinkostenintegration

Die Erfolgsbetrachtung von einzelnen Projekten oder Kunden ist unbestritten eine wichtige Disziplin des Unternehmenscontrollings. Dabei müssen alle direkten und indirekten Kosten berücksichtigt werden, damit eine aussagekräftige Beurteilung von Erfolg oder Misserfolg von Projekten getroffen werden kann. Auch ganze Kundenbeziehungen lassen sich so gut hinterfragen.
 
Am 30. Oktober 2014 hat nun auch ein Webinar zu diesem Thema stattgefunden:
http://www.proadsoftware.com/de/blog/entries/2014/10/141031-Vollkostnrechnung.php

17.10.2014

PROAD schickt neuen Film an den Start

Neue Website proadsoftware.com für die Branche nun LIVE

Kurz nach dem Launch der neuen Website proadsoftware.com im September 2014 präsentiert Proad Software jetzt auch das erste vollständig animierte Video zur neuen PROAD Unternehmens- und Projektmanagement-Software.
Der ebenso kurze wie vergnügliche Spot stellt in weniger als drei Minuten den Sinn und Zweck der Software dar. Eingebettet in eine unterhaltsame Rahmenhandlung werden in dem Testimonial-Zeichentrickfilm die wichtigsten Vorteile und Nutzen der Software demonstriert.

Mehr lesen:
http://www.proadsoftware.com/de/blog/entries/2014/10/proad-schickt-neuen-film-an-den-start.php

04.08.2014

Vollkostenrechnung in einer Agentursoftware

Vollkostenrechnung in einer Agentursoftware

Die Erfolgsbetrachtung von einzelnen Projekten oder Kunden ist unbestritten eine wichtige Disziplin des Agenturcontrollings. Doch welche Parameter legt man hier idealerweise zugrunde?

In der Praxis findet man sehr häufig eine sehr einfache Betrachtung vor: Den Erlösen werden die direkten zuordenbaren Kosten (Fremd- und Zeitkosten) gegenüber gestellt und daraus der Deckungsbeitrag ermittelt. Diese Betrachtungsweise ist durchaus legitim, zeigt aber nicht die ganze Wahrheit und kann gefährlich sein.  Die Agentur hat noch Gemeinkosten, die durch Kostenträger (Kunden, Projekte) gedeckt werden müssen, wenn die Agentur profitabel arbeiten soll. Deshalb müssen für ein vollständiges Bild diese Gemeinkosten in die Erfolgsbetrachtung mit eingebracht werden, denn nur so weiß man, was unter dem Strich nach Abzug der anteiligen Gemeinkosten wirklich übrig bleibt. Hier spricht man in der Betriebswirtschaftslehre vom Deckungsbeitrag II.

Zur gerechten Verteilung des Gemeinkostenkuchens gibt es verschiedene Ansätze. Einen guten Ansatz der Verteilung der Kosten gilt wird in der Branche oftmals nach einem Personalkostenschlüssel gemacht. Achten Sie darauf, dass dieses Prinzip in Ihrer Agentursoftware berücksichtigt ist, da ansonsten weder eine echte Vollkostenrechnung nach eine gestaffelte Deckungsbeitragsrechnung möglich ist.

Es gibt noch weitere Vorteile für die Berücksichtigung aller Gemeinkosten im Agenturcontrolling: Wird die Finanzbuchhaltung nicht im Haus geführt, sondern beim Steuerberater, bekommt die Agentur die Zahlen zeitversetzt einen Monat später. Das kann in manchen kritischen Phasen der Unternehmensführung von Nachteil sein. Finden jedoch die einzelnen Gemeinkosten im Controlling der Agentur Berücksichtigung, so können diese in Echtzeit auch ohne den Steuerberater bewertet werden. Ist noch darüber hinaus eine digitale Übergabe der Buchungsdaten an den Steuerberater vorgesehen, spart die Agentur immense Kosten beim Steuerberater, da die Agentur die komplette Kontierung (Erlöse, Wareneinsatz bzw. Fremdkosten sowie Gemeinkosten) vornimmt und digital an den Steuerberater überträgt.

Die Vollkostenrechnung bietet also zusammenfassend immense Vorteile in der Bewertung von Projekten und Kunden und hilft bei der operativen Steuerung des Unternehmens.
http://www.proadsoftware.com/blog/artikel/2013/3/13/vollkostenrechnung-in-agenturen/

04.07.2014

Rentabilität in Agenturen – mit der richtigen Agentursoftware des GWA-Partners per Knopfdruck ermittelt.


Nach welchen Kriterien werden in Agenturen die Rentabilitäten von Kunden und Projekten gemessen?

Genau das wollten die Agenturconsultants der J+D Software AG wissen. Die Studie "Controlling in Agenturen 2012" brachte es diesbzgl. auf den Punkt (Mehrfachnotation war hier möglich). Hier die möglichen Antworten der 159 befragten Agenturen:

  • 40,3 % aller Befragten bewerten nach dem Prinzip "Income abzgl. Personalkosten zum EK plus Gemeinkostenumlage"
  • 23,3% aller Befragten bewerten nach dem Prinzip "Erlöse"
  • 23,3% aller Befragten bewerten nach dem Prinzip "Income"
  • 18,9% aller Befragten bewerten nach dem Prinzip "Income abzgl. Personalkosten zum Einkaufspreis"
  • 18,2% aller Befragten bewerten nach dem Prinzip "Income abzgl. Personalkosten zum Verkaufspreis"
  • 4,4% aller Befragten gaben hier "Sonstiges" an.

      
Auffällig hierbei ist, dass eine "klassische Rentabilitätsrechnung" unter Berücksichtigung aller Kostenfaktoren - egal ob zurechenbar oder nicht - nicht einmal jede zweite Agentur im Alltag auf Kunden oder Projekten durchführt. Gerade diese Betrachtungsweise aber dient sehr genau dazu, die "wirklich unrentablen Kunden und Projekte" zu ermitteln. Und das, obwohl 91,2% der Befragten angaben, einen steigenden Kostendruck zu verspüren.

Wie lässt sich diese Diskrepanz erklären? Oftmals fehlt es schlichtweg an umfassenden ERP-Lösungen im Unternehmen, die diese Kennziffern auf Knopfdruck liefern.

Es ist aber auch immer wieder festzustellen, dass die Rentabilität nach vereinfachten Maßstäben gemessen wird. Die gröbste aller Formen ist das Bewertungskriterium "Erlöse", dass genaugenommen keine Auskunft über die Rentabilität liefert. Die Income-Bewertung ist da schon deutlicher genauer, da sie die Fremdkosten in die Betrachtung integriert. Eine durchaus pragmatische Herangehensweise ist das Prinzip "Income abzgl. Personalkosten zum Verkaufspreis". Auch wenn hier keine echte Rentabilität betrachtet wird, so kann hier der Controller zumindest relativ sicher sein, dass der Kunde oder das Projekt rentabel ist, sofern hier eine Rentabilität ausgeworfen wird. Voraussetzung dabei ist, dass der Verkaufspreis wirklich alle Gemeinkosten und den geplanten Profit enthält und eine signifikante Produktivitätsrate im Unternehmen vorherrscht.